Ein Forum bleibt!

  • Captain1

    Ohne Babett wäre es schon gestorben.

    Oder was meinst du?

    Babett verbreitet hier quasi täglich in jeweils mehreren endlos langen Beiträgen ohne jeden Kontext und Anlass nicht nur politisch wirre - meint u. a. verschwörungstheoretische und selbstviktimisierende - Ansichten, sondern teilweise auch geschichtsrevisionistische und volksverhetzende Aussagen.


    Einerseits finde ich es grundsätzlich erfreulich, dass hier unter den Mitgliedern der Community auch Off-Topic-Diskussionen über z. B. Politik möglich sind, denn sicherlich findet, wer dem Denken abseits der Schablonen des Mainstreams zugetan ist, in einem Forum für Liebhaber einer jedenfalls nicht glasklar politisch korrekten erotischen Spielart eher interessante Gesprächspartner als in reinen bzw. ausgewiesenen Politikforen.


    Andererseits ist aber festzustellen, dass Babett dieses Forum in erster Linie zur Publikation eines persönlichen Weblogs benutzt, dessen Inhalte - wie oben ausgeführt - das Ansehen dieser Community und ihrer Mitglieder gegenüber außenstehenden Betrachtern und vielleicht an einem Einstieg interessierten Personen zu schädigen geeignet sind.


    Hier wäre zumindest die Aufstellung und Durchsetzung eines klaren Ordnungsrahmens dringend wünschenswert.


    Es muss, nein es soll ja nicht gleich der bei vielen zu ihrer Funktion charakterlich ungeeigneten Moderatoren von Communitys im Word Wide Web als billige Konfliktlösungsmethode und aufgeilende Demonstration relativer Allmacht beliebte Bann eines Users sein ...

    Mein Avatar ist ein Symbolbild und könnte mir ähnlich sehen oder nicht.

    Wenn ich Nacktfotos von mir ins Internet stellen wollte, dann würde ich mir einen Account bei OnlyFans anlegen, und dort Geld dafür nehmen. Anfragen bzw. Aufforderungen hier sind dementsprechend zwecklos!

    Ich spreche weder mit dem, noch über das Fake- und Troll-Profil "Babett_sn".

  • fn09oji4e7c.jpg


    a57za1tg45s.jpg


    Ich schreibe meine Meinung über Alltagsprobleme, womit die Menschen täglich konfrontiert sind.

    wie über Corona oder die heraufbeschworene Kriegsgefahr.

    Auch meine Meinung darüber alles zu beseitigen was uns bisher vertraut war. Die Energiewende und der Absicht das Auto abzuschaffen,


    Über unsere Geschichte und der Umgang damit. Z. B. der für mich skandalösen Umbenennung historischer Straßen in Berlin.


    Und gem. dem Nutzerprofil (vorwiegend Herren), über Autos jenseits Gut und Böse.


    Zudem hatte ich in der Annahme, dass das interessieren könnte, über meine Pilotenausbildung geschrieben. Was anscheinend auch falsch war. Wie auch meine Berichte aus und über Shanghai wo ich seit über einem Jahr lebe. Womit ich beabsichtigte Vorurteile abzubauen. Aber Leute die nie dort waren wissen das hier ja alles besser.

    Über mein Leben hier zu schreiben ganz zu schweigen, so dass ich an Hand eigener Erfahrungen nur jedem abraten kann, hier autobiografisch zu schreiben.


    Wenn hier politische Beiträge nach hinten losgehen sind das durchweg UNTERSTELLUNGEN

    Mir werden da Dinge unterstell, die ich nie von mir gegeben habe. (Mir z. B. Geschichtsrevisionismus der übelsten Art unterstellt wird.) Geschichtsrevisionismus lasse ich ja noch gelten - aber der übelsten Art? Da sind namhafte Persönlichkeiten alles Nazis, auf die ich mich bezogen habe. Da muss man dann fragen was die oder der ist, die das von sich geben. (Blockwart, Dummschwätzer . . .)


    Wenn ich etwas anprangere ist es der Umgang mit einem Vorgang und nicht dessen Inhalt.

    Aber damit ist man hier überfordert man huldigt einer verordneten Religion und ruft lauthals nach Moderation und Zensur. Bis hin, mich zu entfernen.


    Ein für meine Begriffe erbärmliches Verhalten. Wenn man etwas nicht versteht kann man nachfragen, und wenn man anderer Meinung ist, ignorieren. So funktioniert eigentlich eine Gemeinschaft.

  • Wenn ich die Moderation darum bitte Beiträge zu löschen die dem Sinn dieses Forums völlig widersprechen, oder wenn es um die Sperrung von Usern geht die permanent solche, dem Sinn des Forums völlig unangepasste, Beiträge in epischer Breite posten, dann ist dies mein Ausdruck für Meinungsfreiheit. Sorry, aber in diesem Forum geht es um spezielle sexuelle Vorlieben und Fetische. Wenn ich mich über andere Dinge unterhalten möchte, dann suche ich mir ein dazu passendes Forum.

  • Wenn ich die Moderation darum bitte Beiträge zu löschen die dem Sinn dieses Forums völlig widersprechen, oder wenn es um die Sperrung von Usern geht die permanent solche, dem Sinn des Forums völlig unangepasste, Beiträge in epischer Breite posten, dann ist dies mein Ausdruck für Meinungsfreiheit. Sorry, aber in diesem Forum geht es um spezielle sexuelle Vorlieben und Fetische. Wenn ich mich über andere Dinge unterhalten möchte, dann suche ich mir ein dazu passendes Forum.

    andererseits bringt es einen gewissen Frohsinn, sich mit dem user, den wir nicht nennen wollen verbal zu fetzen ...

  • Babett verbreitet hier quasi täglich in jeweils mehreren endlos langen Beiträgen ohne jeden Kontext und Anlass nicht nur politisch wirre - meint u. a. verschwörungstheoretische und selbstviktimisierende - Ansichten, sondern teilweise auch geschichtsrevisionistische und volksverhetzende Aussagen.

    Nun, wenn du Babett so wortsicher charakterisieren kannst, was dir offensichtlich eine Fachkenntnis bescheinigt, wieso kannst du sie dann nicht einfach aushalten?


    Wie du schon sagst, leben wir hier in dem Forum in einer Blase, wo recht eigentümliche Interessen thematisiert werden, die in anderen Foren auf massiven Widerstand stoßen würden. Das ändert aber nichts daran, dass die Menschen dahinter sowohl die gesellschaftlich anerkannten Spießer, als auch die belächelten und begafften Paradiesvögel sein können.


    Ja und wenn sich jemand ausleben möchte und dabei nicht nur das was ihm Spaß macht, sondern auch das was ihn bedrückt thematisiert, dann ist das für mich kein Problem. Bei Beiträgen die mich nicht interessieren oder die mir zuwider sind reicht ein Klick, dann sind sie weg. Für mich.


    Das mache ich auch beim Fernsehen so oder beim Lesen. Ich werde einen Teufel tun und dort nach einem Moderator rufen. Oder einem Zeitschriftenhändler, der seine bunten Blättchen schön nach Themen sortiert, sagen was ich in der Auslage sehen will und was nicht. Da steht die Junge Freiheit neben der Jungen Welt und ich weiß was in beiden Blättchen so thematisiert wird.


    Vielleicht nicht so drastisch wie Babett es formuliert, aber mein Gott, wir waren doch alle mal jung und dynamisch, wollten die Welt ändern.


    Hier wäre zumindest die Aufstellung und Durchsetzung eines klaren Ordnungsrahmens dringend wünschenswert.


    Von dir, von mir nicht. Wollte ich bloß mal anmerken.


    Es muss, nein es soll ja nicht gleich der bei vielen zu ihrer Funktion charakterlich ungeeigneten Moderatoren von Communitys im Word Wide Web als billige Konfliktlösungsmethode und aufgeilende Demonstration relativer Allmacht beliebte Bann eines Users sein ...


    "Charakterlich ungeeignete Moderatoren" ... das kommentiere ich jetzt mal nicht.

    Weil es mir nicht zusteht Leute zu kritisieren, die ich gar nicht kenne.

  • Ich ertrage insbesondere im Beruf sowohl auf ähnliche, als auch ganz andere Art anstrengende Leute als Babett, und notfalls gäbe es für den persönlichen Gebrauch hier ja auch noch die Blockieren-Funktion.


    Was ich jedoch zur Diskussion stellen möchte, sind die Auswirkungen auf die Community dieses Forums, wenn eine einsame Vielschreiberin es zu ihrem persönlichen Weblog umfunktioniert, um verbrecherischen Diktatoren zu huldigen, Geschichtsrevisionismus und Verschwörungstheorien zu verbreiten, und sich als Märtyrerin der Wahrheit und Meinungsfreiheit zu inszenieren.


    Wenn die richtigen Leute auf welchem Wege auch immer darauf aufmerksam werden, dass sie derlei Inhalte hier anscheinend vergleichsweise risikolos - es gibt keine erkennbar tätige Moderation und kein Impressum, dafür tausende urheberrechtlich geschützte Bildaufnahmen mit individuell erkennbaren Personen darauf, ohne jede Erklärung der Uploader zu Urheber- und Persönlichkeitsrechten, was darauf schließen lässt, dass der Server des "Schambereichs" irgendwo außerhalb der Reichweite der Staatsgewalten der intakten Rechtsstaaten dieser Welt steht - verbreiten können, dann kann dieses Forum hier ganz schnell zu einem virtuellen Nest diverser politischer Wirrköpfe à la Babett werden.


    Würdest du inmitten endloser Tiraden von Holocaustleugnern, Reichsbürgern, Aluhut-Trägern, Putin-Anbetern usw. noch Gespräche über erotische Themen führen wollen?


    Erwartest du, dass sich unter vorbeschriebenen Umständen hier noch eine nennenswerte Anzahl Frauen versammeln würde, die Lust dazu haben würden?


    Wie bereits gesagt begrüße ich es durchaus, dass hier auch Diskussionen off-topic einschließlich solcher zu politischen Themen erlaubt sind. In den Leserforen von "Spiegel" und "Zeit" fände ich sicherlich kaum interessante Gesprächspartner.


    Aber hat Babett eigentlich (noch) irgendein erkennbares Interesse am eigentlichen Thema dieses Forums?


    Sie schimpft über "westliche Dekadenz" und lobt das illegitime De-facto-Regime in Peking dafür, solche in seinem Machtbereich nicht zu dulden.


    Sie findet, unter Hitler sei in Deutschland alles besser gewesen.


    Sie spricht Menschen, Völker und Nationen das Recht auf Selbstbestimmung ab, und erlegt ihnen stattdessen die Pflicht auf, sich dem Despoten Putin unterzuordnen, dem Menschenrechte allgemein schon nichts, und die Rechte insbesondere von Frauen oder Homosexuellen noch weniger gelten.


    Natürlich hat die Dame das Recht, zu denken was und zu glauben woran auch immer sie will.


    Aber wie soll ich jemandem, der sich dergestalt illiberal und totalitarismusbegeistert äußert abnehmen, dass sie ein sexueller Freigeist ist, und interessiert am offenen, niveau- und respektvollen Austausch mit anderen Interessierten über ein erotisches Thema abseits des "sauberen" und "korrekten" Mainstreams, nämlich CMNF?


    Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, Babett ist nicht hier, weil sie erotischen Austausch und Anregung sucht, sondern um ihr - jetzt muss ich echt mal einen Lieblingsbegriff der Längsdenker benutzen - "Geschwurbel" abzusondern, das anderenorts im virtuellen Papierkorb entsorgt würde, weil es für niemanden außer seiner Urheberin irgendeinen greifbaren geistigen Wert hat, und sogar geeignet ist, vernünftige und ernsthafte Gesprächsteilnehmer zu vergraulen.


    Und ich würde mir wünschen, der Betreiber dieser Plattform, wer und wo immer er auch sein mag, würde vorbeschriebenen Gefahren durch einen Ordnungsrahmen zur Nutzung dieses Forums, und eine entsprechende Moderation entgegenwirken.

    Mein Avatar ist ein Symbolbild und könnte mir ähnlich sehen oder nicht.

    Wenn ich Nacktfotos von mir ins Internet stellen wollte, dann würde ich mir einen Account bei OnlyFans anlegen, und dort Geld dafür nehmen. Anfragen bzw. Aufforderungen hier sind dementsprechend zwecklos!

    Ich spreche weder mit dem, noch über das Fake- und Troll-Profil "Babett_sn".

  • Es stimmt, ich bin nicht als Wixvorlage hier.

    Ich bin durch Zufall hier gellandet. Ein Bekannter informierte mich, dass er hier ein Bild von mir gesehen habe und fragte mich: "Ob ich das unter einem Synonym" hier eingestellt habe."

    Hatte ich nicht. Ich kannte SB bis dto. noch gar nicht.

    Hab mich dann hier angemeldet und nach und nach alle Rubriken durchgesehen. Und bin auch fündig geworden und habe noch 3 oder 4 weitere Bilder von mir gefunden.


    Dummerweise habe ich im Bildkommentar vermerkt, dass ich das auf dem Bild sei und gefragt, wie der Einsteller des Bildes zu dem Bild gekommen ist.

    Das haben einige User zum Anlass genommen über mich herzuziehen. Ich habe mich darauf hin bei der Moderation beschwert und bin hier rausgeflogen weil ich zu jener Zeit noch nicht 18 war. Die Bilder wurden zwar auch gelöscht, was von mir gar nicht beabsichtigt war.

    Ich hielt das Ganze für einen Irrtum und habe mich wieder angemeldet und wurde wieder gesperrt. Das ging noch 3-mal so. Die Accounts gibt es jetzt noch. nur ich kann mich dort nicht einloggen. 3 Monate später als ich 18 war hatte ich vorerst Ruhe.

    Da ich hier nun angemeldet war, habe ich begonnen mein Leben seit meiner Kindheit in einzelnen Episoden einzustellen. Aber auch das wurde zum Anlass genommen über mich herzuziehen, so dass ich dann angefangen habe über alles Mögliche zu schreiben was mich bewegt. Nur eben nichts mehr von mir.


    Und nun gibt es hier einen Typ unter dem Synonym Gwenhwyfar, der meint hier das Maß aller Dinge zu sein und selbst die Administration unter Druck setzt die Political Correctness durchzusetzen.

  • Würdest du inmitten endloser Tiraden von Holocaustleugnern, Reichsbürgern, Aluhut-Trägern, Putin-Anbetern usw. noch Gespräche über erotische Themen führen wollen?


    Sorry, aber m.E. verlierst du den Maßstab. Sie postet nur in einem Thema ihre Ansichten, die allerdings nicht politisch korrekt sind.

    Da ich aber beruflich und auch im Bekanntenkreis ebenfalls mit solcherlei Ansichten konfrontiert bin, kann ich damit umgehen.

    Erst neulich hat mir ein Kumpel im Wartezimmer erklärt, das wir nicht mehr in einer Demokratie leben, sondern in einer Diktatur. Ein anderer wollte mir beim Spaziergang erklären, dass das mit dem Virus alles nicht stimmt. Mit beiden habe ich früher gerne gesoffen.


    Soll ich nun das eine nicht mehr dürfen, weil mir das Andere nicht gefällt? Nein, das mach ich trotzdem, weil eben alle Menschen unterschiedlich sind und wir uns nur durch gemeinsame Erlebnisse nicht gegenseitig auf den Kopf hauen.


    Außerdem kommt auch eine gewisse Sympathie dazu, weil ich bei dem einen oder anderen Thema ebend sehr ähnlich empfinde ("denke" wäre das falsche Wort).

    Zum Beispiel ist mir Putin tatsächlich kein Feind, obwohl ich ihn nicht anbeten werde.


    Aber wie soll ich jemandem, der sich dergestalt illiberal und totalitarismusbegeistert äußert abnehmen, dass sie ein sexueller Freigeist ist, und interessiert am offenen, niveau- und respektvollen Austausch mit anderen Interessierten über ein erotisches Thema abseits des "sauberen" und "korrekten" Mainstreams, nämlich CMNF?


    Das kann ich dir auch nicht beantworten. Toleranz wird dir hier nicht weiterhelfen, Akzeptanz vielleicht.

    Ich habe jedenfalls mit Babett überhaupt kein Problem. Sie ist für mich ein Beispiel für die Vielfalt der Menschen.

    Und das ist gut so.

  • Wie hier bereits geäußert, spreche ich zwecks sinnvollerer Nutzungsmöglichkeiten meiner Zeit in diesem Forum nicht mehr mit oder über User "Babett_sn".


    Dementsprechend bitte ich dich um Verständnis, dass ich auf deine Ausführungen nicht mehr inhaltlich erwidere.


    Sofern gewünscht, können wir uns aber gerne an geeigneter Stelle darüber austauschen, wie weit deine "Nichtfeindschaft" zu Wladimir Putin reicht:


    So weit, dass du auch in seinem Staat, oder einem Staat, der von einer ihm hörigen Marionettenregierung geführt wird, würdest leben wollen?


    Oder überlasst du das dann doch lieber anderen Leuten, frei nach der Devise westdeutscher Salonsozialisten und DDR-Apologeten zu Zeiten der deutschen Teilung: 


    "Auf fremdem Arsch ist gut durchs Feuer reiten?"

    Mein Avatar ist ein Symbolbild und könnte mir ähnlich sehen oder nicht.

    Wenn ich Nacktfotos von mir ins Internet stellen wollte, dann würde ich mir einen Account bei OnlyFans anlegen, und dort Geld dafür nehmen. Anfragen bzw. Aufforderungen hier sind dementsprechend zwecklos!

    Ich spreche weder mit dem, noch über das Fake- und Troll-Profil "Babett_sn".

  • last doch mal Politik hier raus. Und schon gar Russland.

    Mir graut es wenn der Konflikt mit Ukraine weiter angeheizt wird.

    Wollen wir Krieg? Oder rechten 1. u.2. Weltkrieg nicht schon.

    Wenn ein Atomsprengkopf in Ramscheid seine Wirkung entfaltet.

    gehen alle dort ich glaube 20 Atomsprengkopf hoch, ein Inferno was wir nicht überleben.

    Besser ist wieder wie in alten Zeiten Diplomatisch Verhandel, das ist die Einzigste Lösung.

    Wer mehrfach in Russland war, versteht das es den Menschen dort, auch nur darum geht gemeinsam und Solidarität.

  • Sofern gewünscht, können wir uns aber gerne an geeigneter Stelle darüber austauschen, wie weit deine "Nichtfeindschaft" zu Wladimir Putin reicht:


    So weit, dass du auch in seinem Staat, oder einem Staat, der von einer ihm hörigen Marionettenregierung geführt wird, würdest leben wollen?


    Nun ja, ich will das auch nicht eskalieren.

    Allerdings habe ich in solch einem Staat 34 Jahre gelebt, übrigens Tür an Tür mit russischen Familien, deren Familienväter hier im Offiziersdienst waren.


    Ich ringe jetzt ein wenig nach Worten, die einerseits niemanden verletzen wollen, andererseits aber auch diese Zeit aus meiner persönlichen Sicht korrekt wider geben.


    Aber ich glaube ich lass es. Ich fürchte das du mich nicht verstehen kannst.


    Insofern beende ich meinerseits den Dialog. Wir haben beide unsere Meinung gesagt und müssen nun nicht dem anderen beweisen, das man recht hat.


    Was ich übrigens gut finde, das muss ich zum Schluss auch noch sagen, das du dem Ruf nach Moderation nicht auch noch den Ruf nach der Staatsgewalt hast folgen lassen. Das habe ich in einem anderen Forum erlebt, was das Forum nicht überlebt hat.


    Dafür vielen Dank

  • Leute, ich denke wer sich über Politik oder andere heiße zeitgemäße Themen unterhalten möchte kann das gerne in einem entsprechenden Forum machen. Ich selber bin in diesem Forum hier weil ich mir genau solche Diskussionen ersparen möchte. Solche Themen bringen Streit mit allen erdenklichen Konsequenzen bis hin zur möglichen Schließung eines Forums.

    Bleiben wir doch lieber beim Thema dieses Forums und unterhalten uns über erotische Dinge. Das ist doch eigentlich für alle viel angenehmer.

  • Was ich übrigens gut finde, das muss ich zum Schluss auch noch sagen, das du dem Ruf nach Moderation nicht auch noch den Ruf nach der Staatsgewalt hast folgen lassen. Das habe ich in einem anderen Forum erlebt, was das Forum nicht überlebt hat.


    Dafür vielen Dank

    Wenn du mich fragst, ob etwa die Leugnung des Holocaust oder Relativierungen oder Verherrlichungen der braunsozialistischen Diktatur strafbar sein sollten, dann lautet meine Antwort:


    Nein, solche Äußerungen sollten nicht strafbar sein.


    Ich halte es für gefährlich, wenn der Staat es sich anmaßt, etwa die historische Wahrheit oder korrekte wissenschaftliche Erkenntnisse festzulegen. Wie gefährlich so etwas ist, erleben wir gerade dieser Tage, am Beispiel des Ursprungs des SARS-CoV-2, der Gefährlichkeit der von diesem ausgelösten Krankheit, der sinnvollen Maßnahmen zum Schutz vulnerabler Gruppen vor dieser Krankheit usw., dem Nutzen und den Schäden durch die tatsächlich getroffenen Maßnahmen usw.


    Mir ging es weder darum, dass hier materiell moralisches, noch jedenfalls formell gesetzestreues Verhalten durchgesetzt werden sollen.


    Es ging mir rein um den Ruf und das Ansehen des Forums.


    Zwei Leute sehen, dass hier im Forum der Holocaust geleugnet wird, und Adolf Hitler und seine Ideologie verherrlicht werden. Sie finden in den Forenregeln nirgendwo einen Hinweis darauf, dass das hier verboten sei. Und es schreitet auch kein Moderator dagegen ein.


    Der braune Sozialist sagt seinen Freunden Bescheid, dass er eine Plattform gefunden hat, auf der sie sich ungestört austauschen und ihre Ansichten verkünden können.


    Der andere Neugierige, der sich für das Thema der Plattform interessiert und den braunen Sozialismus ablehnt, ist schockiert, beteiligt sich hier nicht, und warnt stattdessen andere potenziell am eigentlichen Thema der Plattform Interessierte vor dieser, dass es hier in Wahrheit gar nicht um CMNF gehe, sondern um braunsozialistische Ideologie.


    Deshalb habe ich mich dafür ausgesprochen, hier einen Ordnungsrahmen für politische Diskussionen zu ziehen und durchzusetzen.


    Und nein, das ist kein Widerspruch zu meiner eingangs geäußerten Einstellung, dass ich die Zensur von staatlich definierten Wahrheiten abweichender Äußerungen ablehne.


    Es ist vielmehr eine Haltung, die aus der gleichen Quelle herrührt wie eben mein Eintreten für Meinungsfreiheit:


    Ich bin eine Verfechterin der individuellen Rechte und Freiheiten jedes Einzelnen, wozu aber notwendigerweise auch das Prinzip gehört, dass jeder Einzelne seine Rechte und Freiheiten auf eigene Kosten und eigenes Risiko auslebt, und die sich einstellenden Konsequenzen trägt.


    Es gibt kein positives Recht darauf, in einem Internetforum, das eine andere Privatperson technisch und finanziell unterhält, irgendwelche Inhalte zu verbreiten, die nicht dem vom Eigentümer dieses Internetforums bestimmten Thema dieses Forums entsprechen, bzw. auch sonst nicht vom Betreiber zugelassen oder geduldet werden.


    Wenn ich ein Internetforum gründe, es sagen wir der Publikation erotischer Geschichten sowie der Führung erotischer Gespräche widme, ein Nutzer stattdessen aber beginnt, dort braunsozialistische Propaganda zu verbreiten, ich das unterbinde, durch Löschungen seiner Beiträge und/oder indem ihn hinauswerfe - ist das dann "Zensur"?


    NEIN! Das ist Verteidigung meines Eigentums gegen einen Schmarotzer, und nichts anderes!


    Wenn besagter Nutzer ein Internetforum für braunsozialistische Propaganda haben will, dann kann er sich entweder ein solches suchen, und/oder wenn er keines findet, selbst eines eröffnen.


    Meint: Dann muss er eben den Webspace, die Datenbank, die Software und den Traffic für ein entsprechendes Forum selbst kaufen (oder mieten, oder leasen), das Forum selbst einrichten, warten und auftretende technische Probleme lösen (oder jemanden bezahlen, der das kann und bereit ist, für ihn und sein Forum zu arbeiten), selbst durch Werbung interessierte und aktive Nutzer für sein Forum finden - und die mit dem Betrieb eines Forums allgemein, sowie aufgrund seines Themas bzw. Inhalts ggf. insbesondere verbundenen rechtlichen Risiken tragen.


    Er hat aber kein "Recht" darauf, dass ich ihm mein Forum für seine Zwecke zur Verfügung stelle. Es gibt nämlich kein Recht auf Schmarotzertum.


    Ich wünsche mir nur, dass der Betreiber dieses Forums vorbeschriebene Überlegungen einmal anstellt und danach handelt.


    Dass hier irgendwer nur seiner Äußerungen wegen - egal wie intellektuell dumm oder ethisch widerwärtig diese auch sein mögen - von der Polizei abgeholt, vor Gericht gestellt und weggesperrt werden soll, habe ich mir mit keinem Wort gewünscht, oder gefordert.

    Mein Avatar ist ein Symbolbild und könnte mir ähnlich sehen oder nicht.

    Wenn ich Nacktfotos von mir ins Internet stellen wollte, dann würde ich mir einen Account bei OnlyFans anlegen, und dort Geld dafür nehmen. Anfragen bzw. Aufforderungen hier sind dementsprechend zwecklos!

    Ich spreche weder mit dem, noch über das Fake- und Troll-Profil "Babett_sn".

  • Wenn ich die Moderation darum bitte Beiträge zu löschen die dem Sinn dieses Forums völlig widersprechen, oder wenn es um die Sperrung von Usern geht die permanent solche, dem Sinn des Forums völlig unangepasste, Beiträge in epischer Breite posten, dann ist dies mein Ausdruck für Meinungsfreiheit. Sorry, aber in diesem Forum geht es um spezielle sexuelle Vorlieben und Fetische. Wenn ich mich über andere Dinge unterhalten möchte, dann suche ich mir ein dazu passendes Forum.


    Deine Vorlieben in allen Ehren die dir niemand streitig machen will. Unverständlich finde ich, dass du als gesunder, halbwegs gebildeter, erwachsener Mensch, offensichlich, unentwegt einen Thread aufsuchst, der offenkundig, ausschließlich Themen enthält, die nicht deinen Vorlieben entsprechen



    Man sollte annehmen das du auch nicht 10-mal in den gleichen Film gehst, wenn dieser dir gar nicht gefallen hat. Oder? Dann hättest du in der Tat ein Problem. Es gibt ja auch einen Grundsatz der da lautet: "Leben und Leben lassen." Was hältst du davon?


    Mir gefällt hier auch so Manches nicht . . . Dann meide ich das künftig, statt dessen Entfernung zu verlangen. Und sich stellvertretend für andere zu echauffieren . . . ist ebenso daneben.