Was haltet ihr von Sex zwischen Minderjährigen und volljährigen?

  • Kinder sind von Natur aus neugierig und nichts ist nachhaltiger wie selbstgemachte Erfahrungen.

    Entscheidend ist, dass nichts gegen den Willen von Kindern oder Jugendlichen geschieht. Sie sollen selbst entscheiden ab sie an etwas Freude finden oder das künftig ablehnen. Auch sollte definiert sein was unter Sex zu verstehen ist, ausschließlich Geschlechtsverkehr oder mehr,

    Das Alter der Kinder ist sekundär. Es gibt Kulturen da werden Mädchen mit 12 Jahre verheiratet.

    Ich selbst hatte mit 6 oder 7 Jahre, ging in die 2. Klasse, meine ersten Berührungen mit BDSM. Und ich fand das toll. Dass ich in Folge meine ganze Klasse mit einbezogen habe. Und keiner hat einen Schaden dabei genommen. Alle leben heute noch.

    Bei Sessionen zuzuschauen, dabei aktiv zu sein oder selbst vorgeführt zu werdem.

  • Kinder sind von Natur aus neugierig und nichts ist nachhaltiger wie selbstgemachte Erfahrungen.

    Entscheidend ist, dass nichts gegen den Willen von Kindern oder Jugendlichen geschieht. Sie sollen selbst entscheiden ab sie an etwas Freude finden oder das künftig ablehnen. Auch sollte definiert sein was unter Sex zu verstehen ist, ausschließlich Geschlechtsverkehr oder mehr,

    Das Alter der Kinder ist sekundär. Es gibt Kulturen da werden Mädchen mit 12 Jahre verheiratet.

    Ich selbst hatte mit 6 oder 7 Jahre, ging in die 2. Klasse, meine ersten Berührungen mit BDSM. Und ich fand das toll. Dass ich in Folge meine ganze Klasse mit einbezogen habe. Und keiner hat einen Schaden dabei genommen. Alle leben heute noch.

    Bei Sessionen zuzuschauen, dabei aktiv zu sein oder selbst vorgeführt zu werdem.

    Ja Babett da gebe ich dir Recht, du scheinst da ja auch sehr gute Erfahrungen gemacht zu haben. Wie lebst du heute dein BDSM und deine Nacktheit aus ?

    8) Hart und Geil muss es sein 8)und besser ein Hieb zu viel als zuwenig 8)Füße sind nicht nur zum gehen da8)

  • BDSM auszuleben setzt ein grenzenloses Vertrauen in eine Führungsperson = DOM oder MASTER voraus.

    Ich schrieb hier vor einiger Zeit einen ausführlichen Beitrag zu BDSM. der natürlich keine Beachtung fand.


    fn2jup0qkc4.jpg


    # Feuilleton


    Ansonsen wie ich heute lebe - darüber werde ich hier nicht mehr schreiben. Nichts ist nachhaltiger wie selbsthemachte Erfahrungen. Und die hab ich hier gemacht und mir geschworen, hier nie mehr über mich und mein Umfeld zu schreiben.

  • @avis

    du hast nun ein Thema in die Welt gesetzt, lässt aber nichts mehr von dir vernehmen. Wie stehst du dazu? Bzw. solltest du dein Frage präzessieren, ob du das auschließlich zu Geschlechtsvderkehr meinst. Oder auch Spiele ohne ficken.

    Gerade durch Kinder werden viele Situationen noch wesentlich skurriler und damit nachhaltiger.
    Ich hatte hier zahlreiche derartige Episoden geschrieben was man als Kinderpornografie bezeichnet und mir mit dem Staatsanwalt gedroht hatte.

    Andere haben das als Phantasien eines alten Mannes bezeichnet . . . .

    Da erübrigt es sich hier noch was einzustellen.

  • ich war 15 und hatte mit einem 35-Jährigen Sex! Ich wollte das, besser ich habe in verführt! Und ich würde das immer wieder machen! Fazit, solange kein zwang dahinter steckt, ist doch alles okay ! Ich entscheide, mit wem ich Sex haben möchte! denn Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit

  • Es gibt ein riesen Problem - #Metoo- dass Frauen nach 40 Jahren und mehr einen vermeintlichen Geschlechtsakt als Vergewaltigung zur Anzeige bringen können und durch die Umkehrung der Beweislast, der Mann beweisen muss, dass er unschuldig ist. Es reicht die Beschuldigung, dass der Mann in U-Haft geht. Und bedarf nicht mal einer Anzeige. Es reicht dies öffentlich zu behaupten.

  • >>Die Befürworter einer noch schärferen Fassung fordern, nach dem Grundsatz „Nein heißt nein“ alle sexuellen Handlungen gegen den ausdrücklichen Willen unter Strafe zu stellen.<<

    Wer soll das denn beurteilen können? Notar-Anwesenheit vor- und während dem Geschlechtsakt? Und das Möglichst noch mit Videoaufnahmen dokumentiert.
    Die andere Partei könnte einfach behaupten „Nein“ gesagt zu haben, und dann?
    Zusätzlich wird ein psychiatrisches Gutachten zu erstellen sein, dass die Fähigkeit zur freien Willensbekundung der beteiligten Personen bestätigt.
    Mehr Rechtsunsicherheit geht kaum.

    Ganz so einfach wie viele tun ist es nun doch nicht.
    Was ist mit dem spielerischen Nein, wo der andere eigentlich doch ja meint? In der Situation ein Problem da beide es ja wollen. (Eine Frau die gleich ja sagen würde, ist dann ja wieder eine Nutte in den Augen anderer.)

    Was ist aber wenn es ein paar Monate später Streit gibt und die Person die einst nicht Nein sagte jetzt eine Anzeige macht? Nicht weil sie damals nicht wollte sonder um dem anderem jetzt eine aus zu wischen – muss man nicht doch das Nein im Kontext sehen?
    Bei einer klaren Situation ist ein klares Nein ein Nein, logisch. Und zum anderen wenn man das Gesetz ändert sollte man denn nicht auch gleich den anderen Fall Anpassen: Wenn jemand vorsätzlich falsche Beschuldigungen macht, sollte da die Strafe nicht herauf gesetzt werden? Und zwar empfindlich. Da mit einer falschen Beschuldigung eine Existenz vernichtet werden kann. (Jörg Kachelmann, Julian Assange, Dominique Strauss-Kahn)

    Es ist aber alles noch viel schlimmer. Die Verschärfung des Sexualstrafrechtes hinsichtlich Sex als einvernehmlich oder gegen den Willen einer Person ist NICHT auf den Geschlechtsakt beschränkt.
    So soll nach dem Willen von Feministen wie Alice Schwarzer, Renate Künast . . . und natürlich Maas SPD, ein Kompliment bereits als sexuelle Nötigung zur Anzeige gebracht werden können.
    Ebenso eine unverfängliche freundliche Geste unter sich kennenden Personen, Freunde, Kollegen, etc. Eine Berührung wie der Klaps auf den Po. Was bereits als Vergewaltigung gelten soll. Von Begrabschen ganz zu schwiegen. Mal an die Titten zu fassen und zu kneten bzw. zwischen die Beine zu fassen. Was der Normalfall ist, wenn ich z. B. nackt in der Disco bin. Da gahört das einfach mit dazu.

  • Die Frage ist eigentlich falsch gestellt.

    Sex zwischen 17 und 19 jährigen ist völlig okay.


    Grundsätzlich ist Sex ab 14 erlaubt, solange der Partner nicht älter als 18 (?) ist.

    Ab 16 (?) gibt es diese "Beschränkung" nicht mehr.


    Es stellt sich vielmehr die Frage - unabhängig von minder- oder volljährig - ob es freiwillig und einvernehmlich geschieht.


    Natürlich ist ein zu hoher Altersunterschied irgendwie "schräg", sodass man vielleicht mal genauer hinterfragen sollte, ob hier nicht eine Ausnutzung stattfindet.

    Wenn zum Beispiel eine 16 jährige mit ihrem 30 jährigen Freund?

    Das kann aber auch beim 18 jährige "Jungen" mit einer 40 jährigen Frau der Fall sein.

    Das kommt auch immer auf die Reife an und endet nicht zwangsläufig mit der Volljährigkeit.

  • Die Frage war "Was haltet ihr von Sex zwischen Minderjährigen und volljährigen".

    Meine Antwort, es ist völlig okay, wenn der Altersunterschied nicht zu groß ist und es einvernehmlich stattfindet.

    Die Grenze ist eben nicht scharf gezogen, 18 ja oder nein.

    Was sollte daran falsch sein, wenn 17 mit 19 jährigen oder 16 mit 18 jährigen Sex haben?


    Edit: Wenn hier jemand allerdings auf Sex mit "Kindern" anspielen sollte, so ist es gut und richtig, dass das verboten ist. Denn sexuelle Handlungen setzen immer freiwilligkeit voraus.

    "Kinder" können diese per Definition nicht abgeben.

  • b8tdh95a9kw.jpg


    eqz1vcsbawv.jpg


    8n3eyg51zkc.jpg


    s0kjypz436r.jpg


    rar1w59w2lp.jpg


    wxqs533pb12.jpg

  • "Kinder" können diese per Definition nicht abgeben.

    sagt wer? Studierte Psychologen!

    Ich habe mich ziemlich früh für sex interessiert! Ich war 9 und habe Jungs in meinen alter und älter interessiert auf einem FKK auf den schniddel geschaut! Meine sexuellen Gedanken waren freiwillig. Viele trauen sich aber nicht darüber zu sprechen, weil man eh als Kind und mit dummen Gedanken abgestempelt wirst. Eltern wissen gar nicht, wann das echt so anfängt! Aber das kann auch an einer Erziehung liegen... Da ich mit Körperliche Freiheit und nicht katholisch groß geworden bin!

  • Petra18


    Wenn Kinder miteinander "spielen" und eine Art von Sexualität ausleben und das zwischen gleichaltrigen geschieht, dann kann man das wohl kaum damit vergleichen, als wenn Kinder mit und an Erwachsenen sexuell in Kontakt kommen.

    "Wir" haben als Kinder auch (heimlich) Doktor gespielt, uns nackt ausgezogen und uns gegenseitig angefasst und untersucht. Die Jungs haben dabei auch einen Steifen bekommen.

  • humh

    Wenn man Liebe, Sexualität und Sex von einander trennen kann? Wenn ja, ist es schon ganz gut. Auch wenn die drei Sachen zusammen auftreten können.

    Von der Natur hat jeder den Trieb und wie er ihn soziologisch einsetzt . . ., ist ein anderes Thema. Alle haben die gleichen Fähigkeiten. Jedoch, wie sie zu Fertigkeiten reifen, ist ein Reifen. Wenn zwei sich für das Reifen finden, ist das gut. Dabei spielt der Altersunterschied nie eine Rolle. Jedoch ist das Reifen für den Einen abgeschlossen, jedoch für den Anderen noch nicht, dann kommt es unweigerlich zum Konflikt. Zum Konflik, daß einer klammern wird. Um dieses Destruktive geht es. Das einer unfreiwillig gebeugt wird. Wenn es dann noch der schwächere von beiden ist, wird noch destruktiver.

    Gute Frage, wie man dem Vorbeugen will?

    Gute Frage, wo man Hilfe bekommt?

    Gute Frage, wer einen den Rest des Lebens geleitet, wenn man es allein nicht mehr schaft?

  • Ab 16 ist nicht mehr minderjährig ?

    Mittlerweile gibt es ja genug grüne Politiker, in diesem Fall ein mit *genderin, die das Wahlrecht von 16 Jährigen fordert. Meiner Meinung nach sollten 16 jährige dann nicht mehr als minderjährig gelten und auch das volle Strafrecht vollzogen werden können. Mir ist klar dass dieses Wahlrecht ab 16 in erster Linie dazu dient die Grünen Wohltäter stark zu machen, aber ich finde wer a sagt muss auch b sagen. Zu Sex von Minderjährigen mit wesentlich älteren Erwachsenen bin ich eher kritisch eingestellt. Das Wort ausnutzen ist vorhin schon gefallen. Ich denke die wirklich Minderjährigen können eventuelle Folgen noch nicht richtig einschätzen.

  • Mittlerweile gibt es ja genug grüne Politiker, in diesem Fall ein mit *genderin, die das Wahlrecht von 16 Jährigen fordert. Meiner Meinung nach sollten 16 jährige dann nicht mehr als minderjährig gelten und auch das volle Strafrecht vollzogen werden können. Mir ist klar dass dieses Wahlrecht ab 16 in erster Linie dazu dient die Grünen Wohltäter stark zu machen, aber ich finde wer a sagt muss auch b sagen. Zu Sex von Minderjährigen mit wesentlich älteren Erwachsenen bin ich eher kritisch eingestellt. Das Wort ausnutzen ist vorhin schon gefallen. Ich denke die wirklich Minderjährigen können eventuelle Folgen noch nicht richtig einschätzen.

    Ja wenn das Wahlrecht auf 16 gesenkt werden soll, dann auch das Strafrecht, ok. Aber was werden wir damit erreichen ? Wen oder was wird denn der 16 jährige wählen ? Die haben doch so schön kaum Ahnung von Politik und würden sich stark blenden lassen.

    Bein Sex sieht es ganz unterschiedlich aus. Sollte ab 16 großzugiger gehandhabt werden. 16 mit 18 oder 20 ok aber 16 mit nem 40 50 60 ? Hmmmm Muss alles im Einzelfall gesehen werden.

    8) Hart und Geil muss es sein 8)und besser ein Hieb zu viel als zuwenig 8)Füße sind nicht nur zum gehen da8)